„App-gefahren“: Smart Parken in Bonn mit der Telekom

bi 180710 app gefahren

  • Stadt führt App „Park and Joy“ ein
  • Parkplatz einfacher finden und bezahlen

Mit der Telekom App „Park and Joy“ können Autofahrer von nächster Woche an in Bonn Park-Gebühren mit dem Handy bezahlen. Die App zeigt außerdem freie Parkplätze in der Innenstadt an. Das erleichtert zusätzlich die Parkplatzsuche. „Bonn gehört zu den ersten Städten Deutschlands, in der wir unser smartes Parksystem einführen“, unterstreicht Anette Bronder, Geschäftsführerin T-Systems und Leiterin des Digitalgeschäfts der Telekom.

„Mit ‚Park and Joy‘ gibt es damit eine App für komfortables Parken: Parkplatz finden, dorthin navigieren lassen und in nur zwei Klicks bezahlen.“ Die App kann jederzeit in den App-Stores heruntergeladen werden. In Bonn wird sie von Montag, 16. Juli 2018, an funktionieren. Grundlage dafür ist die neue Kooperation der Stadt Bonn mit dem Verein Smartparking.

Sensoren melden freie Parkplätze

Die App „Park and Joy“ zeigt an, wo es am Reiseziel wahrscheinlich freie Stellflächen gibt. Damit diese Angabe möglichst genau ist, werden Parkplätze in der Bonner Innenstadt Sensoren bekommen. Die ersten werden noch in diesem Jahr am Stiftsplatz verbaut.

Die Sensoren senden Informationen über den Belegungsstand des Parkplatzes. Die Telekom nutzt dafür eine neue Funktechnologie, das so genannte Netz für „Narrow Band Internet of Things (NB-IoT)“. Damit haben die Sensoren einen geringen Energieverbrauch bei gleichzeitig hoher Reichweite.

Das Park-System nutzt neben den Sensoren auch andere Daten für die Vorhersage freier Parkplätze. Dazu zählen zum Beispiel anonymisierte Informationen aus Mobilfunkzellen, Wetter- oder Kalenderdaten. Eine Prognose zu freien Stellflächen ist daher auch ohne die Parksensoren möglich.

Bildquelle: Deutsche Telekom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok